Dach-, Wand-, Abdichtungstechnik und Photovoltaik Anlagenbau
Dach-, Wand-, Abdichtungstechnik und Photovoltaik Anlagenbau

Dachdecker Fütterer GmbH

 

Würmersheimer Str. 26
76474 Au am Rhein 

Tel       +49 (0) 7245 - 923 982 0

Fax      +49 (0) 7245 - 923 982 1

E-Mail  info@fuetterer-dachdecker.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Montag - Freitag08:00 - 16:00
Außerhalb der Öffnungszeiten sind wir nur einen Anruf entfernt.

Mitgliedsbetrieb im Landesinnungsverband des Dachdeckerhandwerks Baden-Württemberg

Die Frage müsste lauten:

Können wir es uns überhaupt noch leisten,

auf Photovoltaik zu verzichten?

Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, woher Energie künftig kommen wird?
Welchen Preis wir dafür bezahlen und wie wir sie nutzen werden?

Und: Was ist uns Energie eigentlich wert?

Wir brauchen Energie, jeden Tag und überall. Beispielsweise für den Betrieb einer Waschmaschine oder zum Kühlen unserer Lebensmittel, rund um die Uhr. Wir nutzen Energie, um von A nach B zu gelangen und beleuchten Millionenstädte, sobald die Dämmerung hereinbricht. Für all das benötigen wir elektrische Energie.

Allein im Jahr 2010 ganze 23.828.560.000.000 Kilowattstunden.

Diese Energie schöpfen wir derzeit zu 85 Prozent aus konventionellen Energieträgern wie Gas, Kohle oder Uran. Diese aber sind erschöpflich und stehen nur begrenzt zur Verfügung. Ob die Vorräte 50, 100 oder 150 Jahre reichen - die Reserven nehmen ab. Gleichzeitig nimmt der weltweite Bedarf an Energie aber weiter zu.

Die Folge: steigende Rohstoffpreise.

So hat sich der Weltmarktpreis für Steinkohle in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt, der Preis für Uran gar versechsfacht.

Sollten wir uns also neben der Frage der Verfügbarkeit von Energieträgern nicht auch die nach deren Wirtschaftlichkeit stellen?

Darstellung der Energievorkommen weltweit

Alternativen: Gibt es!

Allein die Sonnenenergie übersteigt den weltweiten Energiebedarf um mehr als das 10.000-Fache. Und Sonnenenergie lässt sich einfach nutzen. Für jeden an nahezu jedem Ort. Zudem macht uns Photovoltaik frei von der unkontrollierbaren Preisentwicklung der fossilen Energierohstoffe, die nur eine Richtung kennt.

Schon heute ist die selbst produzierte und verbrauchte Kilowattstunde PV-Strom günstiger als eine Kilowattstunde konventionellen Stroms.

 

Mehr noch: Die Photovoltaik garantiert Preisstabilität über Jahre hinweg. Und sie erlaubt jedem von uns, einen wichtigen Beitrag zum Schutz der eigenen Lebenswelt zu leisten.

 

Sollten wir uns also statt der Frage nach dem Preis für Solarstrom nicht auch die Frage stellen, welchen Preis wir bezahlen, wenn wir auf Solarstrom verzichten würden?

Die Photovoltaik verfügt über das größte Potenzial zur Demokratisierung der Stromversorgung, das heißt Unabhängigkeit von großen Energiekonzernen als auch teuren Energieimporten. Denn dank Photovoltaik können wir Strom an jedem Ort selbst erzeugen und nutzen.

Selbst produzierter und verbrauchter Strom unterliegt dazu keinen unvorhersehbaren Preisentwicklungen.

 

Allein deshalb ist es sinnvoll, den Eigenverbrauch des selbst erzeugten Sonnenstroms auch weiterhin konsequent voranzutreiben.

Modernes Energiemanagement wird die Art und Weise, wie wir künftig über Energie denken, verändern. Denn intelligentes Energiemanagement schafft uns zusätzliche Freiräume, indem es Energieressourcen auch zeitlich optimal nutzt. Nämlich dann, wenn am meisten davon zur Verfügung steht.

 

Mittags und in den Nachmittagsstunden wird der selbst produzierte Sonnenstrom ins Hausnetz eingespeist. Ausgewählte Verbraucher wie etwa die Waschmaschine werden automatisch angesteuert. Dabei berücksichtigt das System sogar Wetterprognosen und Verbraucherprofile.

Speichertechnologien schaffen zunehmend Möglichkeiten, den Eigenverbrauch des selbst erzeugten PV-Stroms weiter zu erhöhen. Dafür wird anfallende PV-Energie, die nicht unmittelbar verbraucht wird, direkt in entsprechenden Batterien vor Ort zwischengespeichert. Zu einem späteren, selbst gewählten Zeitpunkt, kann die gespeicherte Energie dann genutzt werden. Ist der Speicher voll, wird der überschüssige Strom ins öffentliche Netz eingespeist.

Und umgekehrt: Sollte nicht genug eigener Solarstrom vorhanden sein, wird auf Fremdstrom zurückgegriffen. Der Eigenverbrauch und damit die Unabhängigkeit von Energieversorgern steigt. All das schafft Versorgungssicherheit und entlastet ganz nebenbei noch die öffentlichen Netze.

Wir alle möchten ein selbstbestimmtes Leben führen. Möchten Verantwortung übernehmen, Entscheidungen selbst treffen und uns frei machen von Abhängigkeiten.

 

Tun wir es doch einfach!

Warum Photovoltaik zukunftsfähig ist?

 

Weil sie weltweit das größte Ausbaupotenzial besitzt, ihre Kosten unter allen regenerativen Energieformen am schnellsten sinken und sie Ressourcen nutzt, die unbegrenzt und nahezu an jedem Ort zur Verfügung stehen und ein Vielfaches des Bedarfs decken.

 

Und: Sie bietet eine zwanzigjährige Preisgarantie für jede selbst produzierte Kilowattstunde Strom.

Wer sich für Photovoltaik entscheidet, entscheidet sich auch, mehr Verantwortung zu übernehmen. Verantwortung etwa für unsere Kinder. Verantwortung dafür, nachfolgenden Generationen ähnliche Voraussetzungen zu hinterlassen, wie wir sie selbst vorgefunden haben. Dazu zählt auch eine Umwelt, in der sich künftige Generationen entfalten können.

Die steigende Zahl an privaten Solarstromanlagen in Deutschland und weltweit bringt die Energiewende Tag für Tag voran. Die Technologie ist nahezu verschleißfrei, ausgereift und erfüllt höchste Sicherheitsstandards.

 

Wollen also auch Sie künftig Ihren Strom selbst erzeugen?

 

Dann informieren Sie sich doch einfach unverbindlich bei Dachdecker Fütterer, dem Profi in Sachen Eigenerzeugungsanlagen durch solare Strahlungsenergie.

 

Gerne planen und verwirklichen wir auch Ihre Photovoltaikanlage.

Sprechen Sie uns an.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 14.07.2018 Dachdecker Fütterer GmbH